tt=est

Betäubungsmittel – Ubistesin (Chem.: Articain)

Das neueste in der Zahnmedizin verwendete Mittel für Lokalanästhesie heißt Ubistesin (Chem.: Articain) und wird von der deutsch-amerikanischen Firma 3M ESPE produziert. Ubistesin unterscheidet sich auffallend von den üblich eingesetzten Betäubungsmitteln, wie Lidocain, Mepivacain oder Bupivacain, durch.

 

  • beste Wirksamkeit
  • höchste Sicherheit
  • schnelle Wirkung
  • keine Konservierungsstoffe – hohe Verträglichkeit

Articain hat, dank ihrer einzigartigen chemischen Struktur, die beste Wirksamkeit und toxikologische Sicherheit, weswegen sie bei Kindern, Schwangeren, Stillenden und herzkranken Patienten gewählt wird. Articainhaltiges Ubistesin ist das einzige Medikament auf dem Markt, das gleichzeitig im Blut und in der Leber abgebaut wird, wodurch es vom Körper schnell ausgeschieden wird. Schon zwei Stunden nach der Betäubung mit Ubistesin darf gestillt werden (zum Vergleich nach der Betäubung mit Lidocain - 9 Stunden, mit Mepivacain - 12 Stunden).

Es gibt auch andere articainhaltige Medikamente (auf dem polnischen Markt sind das vier Produkte). Warum haben wir für unsere Patienten Ubistesin gewählt? Die Antwort ist ganz einfach: das Medikament hat eine hohe Stoffreinheit und enthält keine EDTA-Mittel, die zur Verlängerung der Mindesthaltbarkeitsfrist eingesetzt werden. Dies beeinflusst die Sicherheit und vermindert das Allergierisiko.

 

Mehr zu diesem Thema:

Home page | return to: Schmerzlose Behandlung

Testimonials

Na naszej stronie stosujemy pliki cookies, które umożliwiają prawidłowe działanie portalu oraz dostosowanie treści do potrzeb użytkownika. W każdej chwili można zmienić ustawienia dotyczące cookies tak, aby nie były one zapisywane. Korzystanie ze strony bez zastosowania takich zmian, oznacza, że cookies zostaną zapisane. Dowiedz się więcej.

Zamknij powiadomienie