tt=est

Mikroskopische Wurzelkanalbehandlung

Mikroskopische Wurzelkanalbehandlung (Endodontie) erfolgt in zwei Schritten: Zuerst entfernt man den entzündeten oder abgestorbenen Zahnmark oder die alte Wurzelkanalfüllung aus der Pulpahöhle. Als nächstes füllt man diese mit inertem Material wieder aus.

 

Der Zweck einer Wurzelkanalbehandlung ist die Beseitigung der äußerst schmerzhaften Infektion, die unbehandelt sogar den Kieferknochen beschädigen kann.

Eine Endodontiebehandlung sollten ausschließlich erfahrene Fachärzte mit Hilfe speziell dafür vorgesehener Instrumente durchführen.

Unser Zentrum für ästhetische Zahnmedizin DENTestetica verfügt sowohl über hoch qualifizierte Ärzte als auch über eine high-tech Ausstattung.

  • Digitale Volumentomographie (DVT)
  • 2D Computer Röntgen
  • OP-Microskop mit eingebauter Digitalcamera
  • Computergesteuertes Messsystem (6th Gen Apex Locator - Raypex6 VDW), Wurzelkanalaufbereitung mit rotierenden und reziproken Instrumenten (Mtwo und Reciproc VDW), Wurzelkanalfüllung mittels vertikaler Kondensation erwärmter Gutapercha (BeeFill System VDW)
  • 3 hochspezialisierte und erfahrene Fachärzte, Leiter von Endodontiekursen für Zahnärzte in Polen und im Ausland

 

Die digitale Volumentomographie hilft schnell und präzise, die entzündete Stelle im Zahn zu lokalisieren. Außerdem zeigt sie anatomische Anomalien und mögliche Komplikationen gescheiterter Eingriffe auf, wie z.B. stecken gebliebene abgebrochene Instrumente, Hohlräume und Perforationen in Wurzelkanälen. Bei DENTestetika setzen wir bei Wurzelkanalbehandlung routinemäßig ein OP-Mikroskop ein. Dies ermöglicht unseren Ärzten, ihre Behandlungsschritte zu optimieren.

Dank moderner Methoden kann die Wurzelkanalbehandlung heutzutage in einer Sitzung durchgeführt werden, ohne den Patienten übermäßig zu strapazieren. Die Behandlung eines Zahns, bei dem die Wurzelkanalbehandlung zum ersten Mal erfolgt, dauert ca. 45-60 Minuten. Oft kommen zu uns Patienten mit schmerzhaften Beschwerden nach einer gescheiterten Wurzelkanalbehandlung. In diesen Fällen braucht man mehr Zeit (1,5-2 Stunden), um die alte Füllung zu entfernen und die Ursache der Entzündung festzustellen. Manchmal ist eine zweite Sitzung erforderlich was aber nicht die Regel ist.

Die innovativen Geräte und Instrumente erlauben auch Zähne zu behandeln, die früher gezogen hätten werden müssen. Mit Ausnahme von Radio- und Chemotherapiepatienten und Patienten, die auf eine Organtransplantation warten, empfehlen wir in allen anderen Fällen, den erkrankten Zahn durch die Wurzelkanalbehandlung unbedingt zu erhalten. Die Behandlungskosten sind relativ niedrig und der Zahn kann noch viele Jahre erhalten bleiben. Dagegen ist eine Zahnentfernung irreparabel und hat Knochenschwund zur Folge. Auch finanzielle Gründe sprechen für den Zahnerhalt. Um eine Lücke im Gebiss zu schließen, muss eine Zahnprothese angefertigt werden (Brücke, Implantat).

Der Verzicht auf eine Wurzelkanalbehandlung kann schwere gesundheitliche Folgen haben, weil Bakterien und toxische Substanzen aus dem entzündeten Bereich sich im ganzen Körper ausbreiten können.

Mehr zu diesem Thema:

Home page | return to: Unser Angebot

Testimonials

Na naszej stronie stosujemy pliki cookies, które umożliwiają prawidłowe działanie portalu oraz dostosowanie treści do potrzeb użytkownika. W każdej chwili można zmienić ustawienia dotyczące cookies tak, aby nie były one zapisywane. Korzystanie ze strony bez zastosowania takich zmian, oznacza, że cookies zostaną zapisane. Dowiedz się więcej.

Zamknij powiadomienie